Das CJD - Die Chancengeber CJD im Raum Bodensee-Oberschwaben

Neue Antidiskriminierungsstelle Bodensee-Oberschwaben

26.11.2019 CJD Bodensee-Oberschwaben « zur Übersicht

Individuelle Beratung, Qualifizierung und Sensibilisierung – das alles bietet die Antidiskriminierungsstelle Bodensee–Oberschwaben, die im November 2019 offiziell die Beratungstätigkeit aufnimmt. Angesprochen sind alle Menschen, die sich informieren und gegen Diskriminierung zur Wehr setzen wollen. Darüber hinaus bietet die Beratungsstelle auch Workshops und Prozessbegleitung für Institutionen und Organisationen sowie öffentlichkeitswirksame Sensibilisierungsarbeit an. Mit der neuen Antidiskriminierungsstelle Bodensee–Oberschwaben etabliert das CJD Friedrichshafen ein weiteres Beratungsangebot im Bodenseekreis. Zusammen mit dem dort bereits angesiedelten Jugendmigrationsdienst wird kulturelle Vielfalt gelebt und Diskriminierung in der Gesellschaft sichtbar gemacht.

Landesweit fehlen niedrigschwellige Beratungsangebote zu Antidiskriminierungsfragen

Ihren Sitz hat die Antidiskriminierungsstelle im CJD Friedrichshafen in der Konstantin-Schmäh-Straße 31. Sie ist damit eine von 11 Beratungsstellen im Land Baden-Württemberg und die einzige Anlaufstelle in der Region Bodensee-Oberschwaben. Elke Bott-Eichenhofer, Angebotsleitung des CJD Friedrichshafen, unterstreicht die Bedeutsamkeit einer solchen Stelle: "Diese Beratungsstelle schafft für Betroffene endlich die Möglichkeit, sich nicht nur zu wehren, sondern darüber hinaus aktiv die eigene Ohnmacht zu überwinden." Neben Unabhängigkeit und Konfessionsneutralität ist dabei von Bedeutung, dass die qualifizierten Berater*innen der Antidiskriminierungsstelle parteiisch für die betroffene Person agieren. Die Beratung ist individuell, vertraulich und kostenfrei. Außerdem bietet die Antidiskriminierungsstelle Qualifizierungsmöglichkeiten in Form von Workshops, Prozessbegleitung und Supervision zum diskriminierungssensiblen Umgang in Institutionen und Organisationen. Ebenso zählen Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Organisation von Veranstaltungen zu den Aufgaben der Antidiskriminierungsstelle. Sie spricht alle von Diskriminierung betroffenen Menschen an und arbeitet merkmalsübergreifend.

Eröffnung mit Impuls-Café "Gesellschaft.Macht.Diskriminierung"

Die offizielle Eröffnung der Antidiskriminierungsstelle fand am 15.11.2019 im Amicus im Kulturhaus Caserne in Friedrichshafen statt. Grußworte kamen vom Landkreis Bodenseekreis und der Stadt Friedrichshafen. Des Weiteren wurde anhand des Büros für Antidiskriminierungsarbeit Stuttgart beleuchtet, wie sich der Aufbau einer solchen Stelle gestaltet. Nach der Vorstellung der Mitarbeiter*innen der Antidiskriminierungsstelle Bodensee–Oberschwaben wurde in World Cafés über die Strukturen von Diskriminierung und wie man sie entdecken und verhindern kann, diskutiert.

Die Antidiskriminierungsstelle ist für alle Interessierten erreichbar unter Tel. 07541/20 75 272 oder per E-Mail an antidiskriminierungsstelle.fnnospam@cjd.de.